Startseite > Verlagsprogramm > Soweit das Rad uns trägt


Soweit das Rad uns trägt - Drei Jahre mit dem Fahrrad durch Afrika und Asien


[Pressematerial]  [Eilbestellung]


Authentisch und durch und durch sympathisch

Nach seinem ersten erfolgreichen Buch über seine 7-jährige Weltreise legt der „radfahrende Philosoph“ Claude Marthaler mit „Soweit das Rad uns trägt“ sein zweites, mitreißendes Buch vor. Dieses Mal bereist er in Begleitung seiner Partnerin Nathalie Pellegrinelli Afrika und Asien.
Sie durchqueren die Sahara über Libyen, Ägypten und dem Sudan, fahren durch die Berge von Äthiopien nach Djibouti und überqueren das Rote Meer bis zum Jemen. Gemeinsam radeln sie noch durch den indischen Subkontinent und überwinden die Himalayakette, bevor sie auseinandergehen.
Claudes Reisebericht ist kein Abspulen von Kilometern. Er beobachtet sehr genau die Menschen deren Nähe und Vertrautheit er immer und immer wieder sucht, so erfährt er sehr viel über deren Leben, deren Hoffnungen, deren Ängste, aber auch über politische Hintergründe. In Tibet wird Claude unmittelbarer Zeuge der Aufstände in Tibet. In Birma erlebt er den wütenden Zyklon Nargis. Die Trennung von Nathalie macht ihm zu schaffen, eine Lungenentzündung zwingt ihn innezuhalten, das extreme Klima setzt ihm zu …
Dennoch: Claudes Frohnatur und seine unerschütterlicher Optimismus prägen die ganze Reise. Seine Sprache ist so lebendig, und so genau, als hätte man die Menschen und das Land selbst kennengeglernt. Wenn man das Buch zu Seite legt, dann war man dabeigewesen, dann hat man ein Stück der Welt gesehen.

Letzte Aktualisierung, 21. Januar 2014Impressum